Jürgen Hilti (Präsident Förderstiftung)

Jürgen Hilti studierte an der ETH in Zürich Elektrotechnik und Betriebswirtschaft. 1971 stieg er zusammen mit seinem Bruder Ekkehard, der gleichzeitig Maschinenbau an der ETH studierte, in die Geschäftsführung des 1935 von Vater Toni Hilti gegründete Unternehmen (Scana Konservenfabrik AG) ein. Aufgrund sich verändernder Ernährungsgewohnheiten entwickelten Jürgen und Ekkehard Hilti neue Produktideen, was zur Umfirmierung in die Hilcona AG führte, als Kurzform von Hilti Convenience Nahrungsmittel. Jürgen Hilti trug wesentlich zum Ausbau des Konservengeschäfts und zum Umbau in das führende Unternehmen für frische Convenience Produkte in der Schweiz und in Liechtenstein bei. Unter der Führung beider Brüder wurde mit der Produktion von frischer Pasta ab 1984 ein völlig neuer Markt für frische Convenience Produkte erschlossen, der heute zum Kerngeschäft der Hilcona AG zählt.